Was passiert, wenn sich Kabel bewegen?

Cable Dynamics

Was passiert
Je hochfrequenter die Datenübertragung, umso empfindlicher ist das Netzwerk. Bereits die geringste Bewegung kann die Übertragungseigenschaften der Kupferadern beeinflussen. Bei der hoch entwickelten 10GBase-T-Übertragung können dabei Datenpakete verloren gehen. Der Effekt – vom IEEE „Cable Dy­namics“ genannt – sorgt in der Fachwelt derzeit für Diskussionen.

Die R&M Entwicklung am Hauptsitz in Wetzikon hat diesen Effekt bereits genauer untersucht. Sie leistet damit Pionierarbeit im Vorfeld der Normenentwicklung. Erste Ergebnisse aus Stichproben-Tests mit Kabeln unterschiedlicher Hersteller liegen vor. Bei 60% der Produkte führten Cable Dynamics zu kurzen Unterbrechungen des 10-GbE-Datenstroms bzw. zu vorübergehenden Datenpaketverlusten.

Gut zu wissen
10GBase-T passt sich veränderten Übertragungsbedingungen nach einiger Zeit automatisch an. Die 10-Gigabit-Funktionalität ist in der Regel nach Beendigung der Kabelbewegung wieder gewährleistet. Die Entscheidung liegt beim Anwender: Werden kurzfristige, nicht vorhersehbare Datenpaketverluste in Kauf genommen? Oder soll alles getan werden, um dies zu minimieren?

Mit der Auswahl geeigneter Verkabelungskomponenten kann man Cable Dynamics in den Griff bekommen.

Dem Kabel ist derzeit leider nicht anzusehen, wie stabil das Übertragungsverhalten bei Bewegung ist. Da helfen nur Messungen und die Einführung eines neuen Prüfparameters für Cable Dynamics.

Statement
Durchdachte Konstruktionsmerkmale wie die ausgezeichnete Zugentlastung der Kat. 6A Module und der Patchkabel-Stecker von R&M vermeiden mechanische Belastungen an den entscheidenden Stellen.

R&M entwickelt valide Testverfahren und nimmt das gesamte eigene Sortiment unter die Lupe. Vorgesehen ist, ein Qualitätssiegel „Approved 10G Cable Dynamics“ einzuführen.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Matthias Gerber

By Matthias Gerber

Market Manager LAN