Datenübertragung ohne Übertragung

Was passiert
Die Quantenphysik bringt seit Jahrzehnten immer aufregendere Möglichkeiten hervor. Die neueste Generation dieses Forschungsfelds befasst sich mit der Vision des Quantencomputers und der parallelen Verarbeitung von Informationseinheiten.

Die Forschung erwartet bizarre Phänomene. Beispielsweise liesse sich eine Anzahl von Quantenteilchen in einen Zustand bringen, in denen sie sich so verhalten, als wären sie mit einer Geisterhand aneinandergekoppelt – auch wenn sie weit voneinander entfernt sind. Jedes Teilchen weiss, was die anderen gerade treiben.

Gut zu wissen
Lassen sich diese Phänomene eines Tages in konkret nutzbare Technologien verwandeln, wird die Welt einige Quantensprünge erleben. Während ein normaler Computer die Bits, die er hintereinander in vielen Schritten bearbeiten, d.h. von jeweils 0 auf 1 bzw. von 1 auf 0 umlegen muss, könnte ein Quantencomputer alle diese Schritte mit einem Mal verarbeiten. Die Rechenleistung würde explodieren.

Ebenso liesse sich die Datenübertragung mit Hilfe der Quantentechnologie revolutionieren. Information könnten vom Sender zum Empfänger gebracht werden, ohne dass ein Teilchen physisch transportiert werden müsste. Aus Datennetzen und Internet würde ein Quanteninternet.

Statement
Die Quantenphysik erschliesst der Informationstechnik langfristig faszinierende Möglichkeiten. Wer sich mit Datennetzen befasst, sollte sich schon heute mit diesen Optionen befassen. Darum hat R&M einen Beitrag von Dr. Lars Jäger im Kundenmagazin CONNECTIONS No. 53, Seiten 26+27 veröffentlicht.

Gastautor Dr. Lars Jaeger ist Unternehmer, Wissenschaftler, Schriftsteller, Finanztheoretiker und Alternative Investment Manager.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


René Eichenberger

By René Eichenberger