R&M unterstützt POL-Verkabelung

Was passiert
Das Konzept des Passive Optical LAN (POL) ver­spricht Gigabit-Geschwindigkeit bis zum Endgerät. Es wird als kostensparende, leistungsstarke Alternative zur traditio­nellen strukturierten und anwendungsneutralen LAN-Verkabelung angeboten. Studien von Herstellern und Marktforschern kündigten einen POL-Boom im Zeitraum 2015 bis 2020 an.

Gut zu wissen
Die Vorteile von POL liegen in den reduzierten Kosten für Aufbau und Betrieb des Systems. Die Einsparungen ergeben sich durch den Wegfall von Netzwerkgeräten infolge einfacherer Netzstrukturen bei grossen Installationen, durch günstigere Netzwerkgeräte und durch die einfachere Verkabelung. Besonders geeignete Anwendungsgebiete für POL sind grosse, ausgedehnte LAN-Installationen mit einer hohen Anzahl an zu erschliessenden Arbeitsplätzen. Ebenso ist POL besonders geeignet für Umgebungen mit eingeschränktem Raumangebot für die Kabelführung oder für Stockwerkverteiler. Ein Passive Optical LAN kann Distanzen bis zu 20 Kilometer überwinden.

Allerdings ist die Granularität bei POL typischerweise recht grob und eine Netzwerkkarte im OLT sollte zur optimalen Auslastung 256 Arbeitsplätze bedienen können. Alle an einem Arbeitsplatz vorgesehenen Anschlusspunkte (inklusive Reserven) müssen bei POL von Anfang an ausgebaut werden. Viele aktive Ports bleiben somit ungenutzt. Dies ist bei Berechnungen zu berücksichtigen

Zu berücksichtigen ist auch, dass sich alle Arbeitsplätze, welche über Splitter an einen OLT Port angeschlossen sind, die Bandbreite dieses Anschlusses teilen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Energieverbrauch. POL arbeitet zwar in der Signalverteilung passiv, benötigt also auf der Übertragungsstrecke keine Aktivgeräte. Aber die verteilten Switches an den Arbeitsplätzen kommen nicht ohne Stromversorgung aus. Als nachteilig kann sich die unterschiedliche Lebensdauer von passiven und aktiven POL-Komponenten erweisen, die im Übertragungskanal eine Symbiose bilden.

Statement
Das Glasfaser-Sortiment von R&M ermöglicht in jedem Fall den Aufbau einer kostenbewussten und zuverlässigen POL-Infrastruktur. Die Verkabelung lässt sich vorkonfektioniert bestellen oder in Feldmontage ausführen. Zur Verfügung steht ein vollständiges Portfolio: optische Verteilkomponenten, Splitter- und Spleisskassetten, Steckverbinder und Outlets.

Die langjährigen Erfahrungen von R&M in den Bereichen FTTH- und LAN-Verkabelung können zusammengeführt werden, um Synergieeffekte zu nutzen und dem Kunden eine optimale Lösung zu bieten.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Dr. Thomas Wellinger

By Dr. Thomas Wellinger

Market Manager Data Center