Multimode-Verkabelung für 40 Gigabit

Was passiert
Der interne Data Center-Traffic nimmt zu. Netzwerk-Verantwortliche müssen eine erhöhte Bandbreite durch die Implementierung von Glasfaserkabel unterstützen, die eine vereinfachte Netzwerk-Transformation ermöglichen.

Bisher stehen zwei Lösungen zur Verfügung: LC-Duplex mit Singlemode Faser (LR4) oder die paralleloptische Lösung mit Multimode-Fasern und MPO-Steckern (SR4). Beide Varianten sind teuer und komplex. Nun gibt es mit OM5 und SWDM4 eine Alternative.

Gut zu wissen
Fortschritte bei der Laser-Technologie und beim Multiplexing machen das möglich. Inzwischen beherrschen Multimode VCSELs das Multiplexing auf den vier kurzen Wellenlängen 850, 880, 910 und 940 nm (Shortwave Wavelength Division Multiplexing, SWDM4).

Die entsprechenden Transceiver-Module übertragen 10 oder 25 Gigabit je Wellenlängen. So ist der Weg frei zu 40 bzw. 100 Gbit/s auf einem einzigen Duplex Multimode-Faserpaar. Die Kategorie OM5 eliminiert die Nachteile der chromatischen Dispersion.030.5691

Statement
Mit OM5 und SWDM4 können Data Center Manager auf günstigere Multimode-Verkabelung setzen. R&M hat bereits ein komplettes Sortiment eingeführt. Die Kabel zeichnen sich durch ihre limettengrüne Farbe (Lime) aus.

Connenction 52 Grafik_E5.indd



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Dr. Thomas Wellinger

By Dr. Thomas Wellinger

Market Manager Data Center