Infrastrukturen erreichen kritische Masse

Neueste Hochrechnungen bestätigen ein anhaltend dramatisches Wachstum des Internet-Datenverkehrs. Bald werden mehr als 28 Milliarden Geräte über Kabel und Funk vernetzt sein. Sie alle werden unzählbare digitalisierte Systeme und Funktionen nutzen, die ausfallsicher verbunden und überwacht werden sollten.

Der Data-Center-Markt stellt sich darauf ein. Die Infrastrukturen in Computerräumen werden weiter verdichtet. Zigtausende Server und Hunderttausende oder sogar Millionen von Kabeln, Glasfasern und Steckern müssen hier Platz finden.

Fazit solcher Zukunftsszenarien: Komplexität und Dynamik der Infrastrukturen erreichen Dimensionen, die Menschen nicht mehr ohne künstliche Hilfe managen können.

Menschen brauchen Hilfe

Aus Sicht von R&M ist bereits absehbar, dass sich Automatisiertes Infrastruktur-Management (AIM) – wie wir es heute beispielsweise mit R&MinteliPhy kennen – weiterentwickeln muss. Künftige AIM-Evolutionsstufen werden auch KI nutzen, damit wir die Infrastrukturen weiterhin beherrschen.

KI wird die Connectivity vom Rechenzentrum bis in die äussersten Verzweigungen in einer Smart City selbstorganisiert, bedarfsgerecht und ökonomisch effizient managen. Sie kann aufgrund von Erkenntnissen aus dem Monitoring und maschinellen Lernen bestimmte Dinge vorhersagen.

Zum Beispiel, wo und wann es zu Alterung und Ausfällen von Kabeln kommt oder Überlastungen und welche Ursachen das hat. KI wird zu einem Faktor der Wertschöpfung im Netzwerkbetrieb.

Der enge Zusammenhang

Hinzu kommt, dass KI genauso wie Cloud-Services eine ausreichend dimensionierte, jederzeit skalierfähige, latenzfreie und ausfallsichere Verkabelung verlangt. Sonst kann sie die Erwartungen nicht erfüllen. Connectivity und KI bedingen sich also gegenseitig.

R&M hat eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von AIM-Systemen. Das Product Management verfolgt die Technologie mit höchster Aufmerksamkeit und wird in der Zukunft entsprechende Funktionen wie etwa Geräteplatzierung oder Optimierung von Kabelwegen implementieren.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Reinhard Burkert

By Reinhard Burkert

Product Manager