Data Center-Wachstum erfordert neue Verkabelungslösungen

Hyperscale Data Center bieten der Cloud-Industrie eine günstige Möglichkeit, auf die Nachfrage angemessen zu reagieren. Das Marktsegment wächst derzeit um durchschnittlich 20% pro Jahr.

Die Skalierfähigkeit basiert unter anderem darauf, dass eine grosse Menge an Glasfasern vorhanden ist. Sie muss ins Gebäude hineingeführt und innen verteilt werden. High Count Fiber-Kabel mit mehr als 2000 oder 4000 Mehrfaserkabeln dienen in der Regel dazu, den Connectivity-Bedarf im Hyperscale-Segment zu decken.

Diese Grössenordnungen erfordern neuartige Verkabelungslösungen. Es kommt im Wesentlichen darauf an, eine maximal mögliche Packungsdichte zu erzielen. Trotzdem soll die Verkabelung leicht zu bedienen und anpassungsfähig sein. Die Techniker und Manager im Data Center müssen eine gute Übersicht behalten können. Schliesslich sollte das Netzwerkmonitoring automatisiert werden, denn die komplexen Anlagen lassen sich kaum noch manuell kontrollieren.

Der Spleiss-Schrank BEF-60 von R&M nimmt die Glasfaserkabel am Eingang zum Hyperscale Data Center auf und sorgt für ihre Aufteilung. Bis zu 23.040 Spleissungen passen in die 60 Schubladen des Schranks.

R&M kennt die Situation und hat pragmatische Lösungen für Glasfaser-Infrastrukturen im Hyperscale-Segment entwickelt. Einige Beispiele:

  • Der Spleiss-Schrank BEF-60 bildet den Ausgangspunkt für skalierbare Spine- und Leaf-Topologien. Die Kapazität: 23.040 Spleissungen auf 60 Schubladen.
  • Der Verteiler Netscale bietet mit bis zu 120 Steckverbindungen pro Höheneinheit im 19’’ Rack die höchste Port-Dichte. Er ist die Plattform für eine schnelle Migration über 10 bzw. 40 Gigabit Ethernet hinaus.
  • Der Netscale Blade Cabling Manager (BCM) beschleunigt das Verkabeln modularer Switches für Cloud-Netzwerke. Er führt Kabel direkt von Switch-Ports zu Patchpanel-Ports. Das schrankseitige Kabelmanagement entfällt.
  • R&MinteliPhy für Netscale bringt vollautomatisches Netzwerk-Monitoring ins Data Center. Tausende von Glasfaserverbindungen lassen sich in Echtzeit überwachen.
  • Der schlanke Glasfaserstecker LC Quick Release (LC-QR) steigert die Packungsdichte um 60 % pro Höheneinheit.
  • Mit OM5-Kabeln von R&M steigen Data Center in das Wavelength Division Multiplexing (WDM) für Multimodefasern ein.


Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Dr. Thomas Wellinger

By Dr. Thomas Wellinger

Market Manager Data Center