R&M entwickelt Fiber to the Floor Lösung

Kunde: Swisscom und Mall of Switzerland, Schweiz
Projekt: Mall of Switzerland, 2015-2017
Anwendung: Access Networks, Fiber to the Building (FTTB), Fiber to the Floor, Smart Building, dezentrale öffentliche Glasfaser-Anschlüsse innerhalb eines Gebäudekomplexes

Herausforderung
Bei grossen Geschäftsgebäuden und Gebäudekomplexen wie der Mall of Switzerland stellt sich die Frage, wie ein Telecom-Anbieter die vielen Mieter schnell und effizient an sein öffentliches Glasfasernetz anschliessen kann.

f.l.t.r.: Thomas De Steffani, R&M Switzerland; René Imholz, Technical Consultant Inhouse, Swisscom; Markus Steinmann, R&M Switzerland; Roland Bachmann, Project Manager TU Halter AG

Lösung
Swisscom regte eine Lösung an, die den Access möglichst nah an die Mieter heranführt. Dazu sollte die Trennung zwischen Building Entry Point und strukturierter Gebäudeverkabelung aufgebrochen werden. Dezentrale Building Entry Points (BEP) und Optical Termination Outlets (OTO) sollten zusammengeführt werden, um den Installationsaufwand zu minimieren.

R&M entwickelte die neue Access-Plattform für Fiber to the Floor und Smart Buildings: OTO@BEP. Er vereint in einem Wandgestell neu entwickelte Patch-Einschübe, die als OTO dienen, und ein Verteilermodul für Faser-, Spleiss- und Splitter-Management, das als BEP dient.

Resultat
Der OTO@BEP minimiert den Aufwand des Netzbetreibers. Er kann vorab auf den Stockwerken die Übergabepunkte und erforderliche Menge OTO-Steckdosen zur Verfügung stellen. Das erspart den Spezifizierungs- und Realisierungsprozess pro Kunde und optimiert die Access-Verfügbarkeit. Der Bestellprozess reduziert sich massiv.

Zugleich erleichtert diese Lösung die Arbeit des Installateurs. Der Aufwand für das Spleissen von Glasfasern minimiert sich. Die Installateure können von den vorab installierten und aktivierten Steckdosen aus mit der Endmontage der Leitungen starten.

Für Mieter der Mall kann Swisscom Bandbreiten bis 100 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung stellen. Redundante Fasern sind überall verfügbar, um auch anderen Netzbetreibern und Service-Anbietern Zugang zu ermöglichen.

Dieses Fiber to the Floor Konzept ist auf ähnlich komplexe Grossprojekte und Smart Buildings übertragbar.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Thomas De Steffani

By Thomas De Steffani