BAM, SPIE und R&M entwickeln Netzwerk

Kunde: Poort Central Rijnstraat 8 Konsortium, Den Haag
im Auftrag des Königreichs der Niederlande
Partner: Royal BAM Group N.V., SPIE SA Group/SPIE Netherlands, ISS Facility Services,
Office for Metropolitan Architecture (OMA)
Projekt: Modernisierung des Regierungsgebäudes Rijnstraat 8, Den Haag, 2014-2016

Anwendungen: Strukturierte Gebäudeverkabelung mit Glasfaser- und Kat. 6A Kupferverkabelung. Integration von IT, VoIP, WLAN, Gebäudeautomatisierung, Kommunikations- und Sicherheitssystemen. Power over Ethernet für alle aktiven Arbeitsplatzgeräte. Automatisiertes Infrastruktur-Management mit R&MinteliPhy.

Das Projekt
Das Regierungsgebäude Rijnstraat 8 in Den Haag, ein Haus mit 4500 Arbeitsplätzen, wird umfassend modernisiert. Es wurde so geplant, dass es von mehreren Regierungsbehörden genutzt werden kann und den unterschiedlichsten organisatorischen und personaltechnischen Anforderungen gerecht wird.

Gesellschaftliche und technologische Entwicklungen haben die Arbeitsweise von Staatsbediensteten verändert. Rijnstraat 8 wurde genau für diese Aufgaben optimiert. Die Anpassung des bestehenden Gebäudes an seinen neuen Zweck setzte ein umfangreiches Bauvorhaben voraus. BAM, SPIE und R&M, die für die komplexe Netzwerkinfrastruktur verantwortlich zeichneten, konnten den enormen Arbeitsumfang durch enge Zusammenarbeit, unkonventionelle Ideen und intelligente Nutzung technologischer Ressourcen bewältigen.

Erst planen, dann bauen
BAM hat das gesamte Projekt einschliesslich Neubauten in einer BIM (Building Information Model)-Umgebung bis in die Einzelheiten organisiert. Leitwege konnten exakt bestimmt und deren Längen und Toleranzen präzise berechnet werden. R&M und SPIE konnten das Netzwerk auf der Grundlage der BIM-Daten risikolos vorfertigen. Da jeder Meter Kabel genutzt wurde, gab es praktisch keinerlei Materialverlust. Darüber hinaus wurde erheblich Zeit gespart, da die Verkabelung ausserhalb des Projektstandorts vorgefertigt werden konnte.

Weitreichende Digitalisierung
Die IT-Netzwerke müssen mit einer grossen Bandbreite an Geräten und Plattformen kompatibel sein: Arbeitsplatz-PCs, Netzwerkanschlüsse, WLAN, Überwachungskameras, interne Präsentationssysteme, Narrowcasting, Jalousien, Ticketing- und Nummerierungssysteme sowie Zugangs- und Beschaffungssysteme. Sogar Schliessfächer sind ans Netzwerk angeschlossen.

Um die zunehmenden Bandbreitenanforderungen erfüllen zu können, empfahl R&M für den Backbone die zukunftssicheren Singlemode-Kabel. Das Netzwerkfundament des Gebäudes sieht viele spätere Expansionsmöglichkeiten für Services vor und bietet zugleich ein Gebäudemanagement, das zunehmend intelligenter wird. Die nächste Phase ist die Implementierung von R&MinteliPhy für Automated Infrastructure Management.

v.l.n.r.: Robert Post, R&M Netherlands; Ron Meester, Project Manager BAM Groote Projecten; Richard Zijleman, Project Manager SPIE Netherlands; Abdellah Ahassad, Head Mechanic SPIE Netherlands; Frans van Westen, R&M Netherlands; Fatih Kucukunal, Planner SPIE Netherlands.


Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Robert post

By Robert post