Warsaw Spire mit überragender Ausstattung

Kunde: Ghelamco Group und Frontex, Warschau, Polen
Projekt: Warsaw Spire, A-Klasse Bürokomplex, 2014, Fertigstellung 2015
Anwendung: multifunktionale und strukturierte Verkabelung mit Hochsicherheits-Anforderungen für Büros und Rechenzentrum, High Density Verteilersysteme, MPO- und Kat. 6A Anschlusslösungen.

050.6113Herausforderung
Der neue Bürokomplex im Herzen der polnischen Metropole, der Warsaw Spire, startete im Herbst 2014 mit einem besonders anspruchsvollen Mieter. Frontex, die Grenzschutz-Agentur der Europäischen Union (EU), bezog hier ihr neues Headquarter.

Für die Infrastruktur ihrer 14.600 Quadratmeter Büro- und Rechenzentrums-Fläche auf zehn Etagen suchte Frontex eine multifunktionale Verkabelungslösung. Sie musste vor allem den Hochsicherheits-Anforderungen der Grenzschutz-Agentur entsprechen. Im Rechenzentrum sollte viel Platz für Server sein, weshalb eine verdichtete paralleloptische Verbindungstechnik gefordert wurde.

Ziel war es, ein Netzwerk aufzubauen, das zehn Jahre lang völlig unterbrechungsfrei funktioniert und die vielfältigen Aufgaben der Agentur reibungslos unterstützt. Unter anderem muss täglich eine immense Flut an Nachrichten, Daten, Bildern und Videos verarbeitet werden.

050.6115Lösung
Das Netzwerk im Frontex Headquarter basiert auf dem leistungsstärksten und neuesten Kupfer- und Glasfaser-Portfolio von R&M für die strukturierte Büro- und Gebäudeverkabelung sowie für Rechenzentren. Besonders die High-Density-Produkte sowie die MPO-, LC-Duplex- und Kat. 6A Anschlusslösungen sorgen für ausserordentliche Performance, nachhaltige Leistungsreserven und Zukunftssicherheit.

Die Infrastruktur des Rechenzentrums basiert unter anderem auf 150 FiberModul HD mit MPO-Anschlüssen und 30 FiberModul HD mit LC-Duplex-Anschlüssen sowie 45 HD Panel mit Kat. 6A Modulen. Die Infrastruktur der Büroetagen umfasst unter anderem 3000 Kat. 6A Outlets, 160 HD Panel Kat. 6A , 500 LC-Duplex Outlets und 80 FiberModul HD mit LC-Duplex-Anschlüssen und Spleiss-Verbindungen. Für die Erschliessung der fiberoptischen Outlets wurden 500 Glasfaserkabel vorkonfektioniert angeliefert.

Resultat
In reibungsloser Teamarbeit gelang es, die Installation professionell und fristgerecht in den Neubau zu integrieren. Der Warschauer R&M-Installationspartner Techlab konnte einmal mehr sein Know-how unter Beweis stellen. Schon das bisherige Frontex-Headquarter war von R&M ausgerüstet worden, sodass die Grenzschutz-Agentur mit dem Verkabelungssystem vertraut war und in den neuen Räumen nahtlos durchstarten konnte.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Andrzej Kalecki

By Andrzej Kalecki

R&M Poland