Infrastruktur für modernes und flexibles Büro-Konzept

Kunde: Swiss Re, Schweiz und Indien
Partner: AZ Elektro AG
Projekt: Headquarter Swiss Re Next und neue Swiss Re Niederlassung in Bangalore, 2017
Anwendung: multifunktionales LAN für Team-Arbeitsplätze, Agile Working, Mobility, Video und Smart Building

Arbeitsplatz der Zukunft am Zürichsee und in Bangalore
Wer mit Blick auf den Zürichsee arbeiten darf, geniesst hohe Lebensqualität. Doch der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hat für seine Mitarbeitenden noch einen Quantensprung daraufgesetzt. Ein neues gläsernes Bürogebäude öffnet den Blick in die Arbeitswelt der Zukunft. Es nennt sich Swiss Re Next.

Das Unternehmen verwirklichte am Zürichsee – und ebenso in der neuen indischen Niederlassung in Bangalore – das «Agile Working Konzept». Es befreit die Bürotätigkeit von starren Strukturen und macht sie mobil. Die Versicherungs- und Finanzexperten erhalten neue Möglichkeiten, mit Hilfe der Digitalisierung noch produktiver zu sein.

Herausforderung
Der Next Generation Workplace bei Swiss Re erforderte eine multifunktionale Infrastruktur. Für mobiles Arbeiten, Daten- und Videoübertragung sollten Leistungsreserven im LAN vorgesehen werden. Vor allem forderte der Kunde eine hundertprozentige WLAN-Abdeckung. Zudem sollten an den Desks jeweils genug Power- und Datenanschlüsse zur Verfügung stehen.

Für die Energieversorgung von WLAN-Antennen, Endgeräten und Steuerungen sollte Power over Ethernet (PoE) zum Einsatz kommen. Für Sicherheitssysteme, Zutrittskontrolle und Gebäudeautomation mussten zahlreiche technische Anschlüsse und separate Verkabelungen integriert werden.

v.l.n.r.: Christian Zürrer, Projektleiter Gebäudetechnik, Swiss Re; Beat Stucki, R&M Schweiz; Thomas Läderach, Projektleiter AZ Elektro AG

Lösung
«Das Projekt liess sich optimal und fast ausschliesslich mit Standardlösungen von R&M für die strukturierte Verkabelung von Bürogebäuden umsetzen», so Thomas Läderach, Projektleiter beim Installationspartner AZ Elektro AG. Die Projektpartner wählten die bewährte Kombination von Glasfaser-Backbone (OM4/OS2

Kabel) und horizontaler Kupferverkabelung (Kat. 7A S/FTP AWG 22) zur Erschliessung von 5500 Ports (Kat. 6A EL Module).

Die Anschlusslösung für die Docking-Stationen an den Arbeitsplätzen musste so schmal wie möglich sein und in die vorgegebenen Kanäle der Tische passen. Trotzdem sollten die Steckverbindungen leicht zu bedienen sein. R&M entwickelte kurzerhand eine kundenspezifische, kompakte PVL-Dose mit sechs Power- und vier LAN-Anschlüssen und lieferte 600 Stück.

Resultat
Mit dem Verkabelungssystem von R&M verfügt Swiss Re über eine stabile, zukunftssichere und wirtschaftliche Infrastruktur für den Digital Workplace. Agiles und mobiles Arbeiten gelingt ohne Hindernisse.

Die Lösung für die Verkabelung des Digital Workplace liess sich auch in Indien reibungslos umsetzen. R&M India überzeugte den Kunden, weil vor Ort alle Anforderungen exakt genauso wie in der Schweiz erfüllt werden konnten.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Beat Stucki

By Beat Stucki

R&M Switzerland