R&M-Lösungen für Strassenbau-Projekt

Kunde: Amt für Nationalstrassenbau (ANSB) des Kantons Wallis, Schweizer Bundesamt für Strassen (ASTRA)
Projekt: Südumfahrung Visp, 2001 bis 2023
Anwendung: Kommunikations- und Datennetz für Tunnelbetrieb, Fernüberwachung, Verkehrssteuerung, Notrufsysteme.

050.6435

Herausforderung
Zwei Autobahn-Tunnel mit insgesamt 16 km Länge zählen zu den wichtigsten Abschnitten der künftigen Südumfahrung der Stadt Visp im Schweizer Kanton Wallis. Sicherheitssysteme wie die Video- und Fernüberwachung, Notrufsysteme, die Technik für den Tunnelbetrieb und die Informationsbedürfnisse der Autofahrer verlangen ein schnelles und langlebiges Kommunikations- und Datennetz.

Weil sich das Projekt über Jahre hinzieht, müssen aktuelle Installationen kompatibel sein zur Infrastruktur der bereits fertiggestellten Bauabschnitte. Der Verkabelungslieferant muss in der Lage sein, ein komplexes Grossprojekt langfristig betreuen zu können. Während der Bauarbeiten ist ständige Flexibilität gefordert, weil Änderungen integriert werden müssen oder weil Zeitdruck entsteht.

 

Lösung
Die Strassenbauverwaltung wählte die Marti Technik AG als Installationsspezialisten und R&M als empfohlenen Lieferanten für die Verkabelungslösungen. Die Erfahrung aus früheren Projekten und die bereits bewährte Zusammenarbeit zählten zu den entscheidenden Kriterien. Ebenso die Qualität der Produkte, ihre einfache Handhabung und die Möglichkeit der Anpassung.

R&M garantierte eine nachhaltige Kooperation über Jahre hinweg und stellte Kompetenzen sowie Ressourcen schon in der Planungsphase zur Verfügung. Für die zwei Autobahn-Tunnel wurde eine Infrastruktur entwickelt, die aus 100 km Glasfaserkabel, 90 km Kommunikationskabel, 1000 R&M Fibermodulen sowie Komponenten für Schaltschränke, Technikräume und Notrufsäulen besteht.

050.6436

161115_ASTRA_43


Roberto Quartara, Projektleiter bei Marti Technik AG, bestätigt die Unterstützung und Flexibilität von R&M: „Im Prozess wurden laufend Verbesserungsvorschläge eingebracht und von R&M umgehend berücksichtigt.“

Stefan Wenger vom Amt für Nationalstrassenbau (ANSB) des Kantons Wallis betont: „Wir brauchen den Kontakt mit den Lieferanten, um spezifische Lösungen zu definieren. Bei R&M haben wir die Gewissheit, dass dies möglich ist.“

f.l.t.r.: Peter Meier, R&M Switzerland; Roberto Quartara, Marti Technik AG; Stefan Wenger, ANSB Kt. Wallis; Walter Kurzen, R&M Switzerland.

050.6426



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Peter Meier

By Peter Meier

R&M Switzerland