Modulare Switches schnell und platzsparend verbinden

Cloud und Hyperscale Data Center wachsen und verdichten ihre Infrastrukturen. Modulare Switches mit hoher Portdichte ziehen in die Racks und Netzwerkschränke ein. Steckverbindungen und Kabelmanagement lassen sich nur noch schwer bedienen. Der neue Netscale Blade Manager (BCM) von R&M übernimmt den Job, spart Platz und erledigt alles auf einmal.

Der Netscale Blade Cabling Manager (BCM) von R&M dient dazu, im Netzwerkschrank bis zu 2592 Glasfasern gleichzeitig zu managen. Er führt Glasfaserkabel direkt von den Switch-Ports zu den Patchpanel-Ports und erspart platzraubendes Kabelmanagement im Schrank.

R&M hat den Netscale Blade Cabling Manager für das schnelle, unkomplizierte Adressieren vertikaler und horizontaler modularer Switches entwickelt. Er führt Glasfaserkabel direkt von den Switch-Ports zu den Patchpanel-Ports, die sich unter, über oder neben dem Switch befinden. Jede Switch-Baugruppe (Blade) erhält einen korrespondierenden Slot im BCM. Dadurch kann auf platzraubendes Kabelmanagement im Netzwerkschrank verzichtet werden.

Der BCM belegt nur zwei Höheneinheiten (HE) und terminiert bis zu 2592 Fasern. So wird der wertvolle Platz optimal ausgelastet. Eine konsequente Fortsetzung des marktführenden Ultra High Density-Konzepts von R&M.

Das Kabelmanagement an der Front- und Rückseite ist für die schnellen, täglichen Konfigurationsaufgaben und die leichte Trunkkabel-Installation ausgelegt. Kabelführung, Port-Darstellung und der Rear-Cabling Guide (RCG) erleichtern die Administration. Das Ein- und Ausstecken gelingt spielend leicht mit der von R&M entwickelten LC Duplex-Lösung mit Uniboot und Push-Pull-Mechanismus.

Mehr Informationen: https://www.rdm.com/int_de/Produkte-Neuheiten/Netscale-Glasfaserverkabelung



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Jörg Franzke

By Jörg Franzke