Ein Schrank für 23’040 Glasfaser-Spleisse

Für die Konnektierung von Hyperscala Data Center und Commercial Data Center entwickelt R&M USA hoch verdichtete Verkabelungsplattformen. Das neueste Produkt ist der Spleiss-Schrank BEF 60 (BEF = Building Entry Facility). Er stellt herkömmliche Gebäudeeintritts-Lösungen für Hyperscale Data Center in den Schatten.

Im BEF 60 lassen sich bis zu 23’040 Glasfaser-Spleissungen auf 60 stapelbaren Spleiss-Schubladen verwalten. Einige Innovationen der Building Entry Facility:

  • Die Bauteile des Kabinetts sind abnehmbar, um die Montage zu erleichtern.
  • Auch die Kabeleinführungen sind montagefreundlich. Mühsames Durchfädeln der Kabel durch Löcher entfällt.
  • Der Spleiss-Schrank lässt sich mit Abstand von der Wand montieren, um bestehende Kabelkanäle zu überdecken und Kabel durch die Rückseite einzuführen.
  • Die flach konstruierte Breakout-Box verteilt bis zu 6912 Fasern in die Spleiss-Schubladen und schützt sie durch U-förmige Führungen vor mechanischen Einflüssen.
  • Transparente Kunststoffhauben schützen die Spleiss-Schubladen. Ein Blick durch die Haube genügt, um alles zu kontrollieren.

Der Schrank selbst ist ebenfalls stapelbar. Damit lassen sich in einem engen Building Entry Point bis zu 100’000 Spleissungen unterbringen.

Detailinformationen in der kürzlich lancierten Medienmitteilung.



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


Dieter Studer

By Dieter Studer