Denken in Netzwerken eröffnet neue Chancen

Grösster kultureller Wandel aller Zeiten
Nach rund 20 Jahren Internet und 10 Jahren Social Media ist klar: Diese Medien verändern unser Leben tiefgreifender als irgendeine andere Technologie zuvor. Der Wandel zu einer digitalen Kultur fordert vom Markt der Informations- und Kommunikationstechnik und damit von Herstellern wie R&M grosse Sorgfalt. Er fordert ein neues Denken. In der Gesellschaft, in den Beziehungen innerhalb von Unternehmen und mit dem Markt entstehen neue Verhaltensweisen und Normen.

Heterogene Netzwerke treten an die Stelle geschlossener, top down gesteuerter Systeme. Die gesamte Geschäftswelt muss sich damit auseinandersetzen. Kunden und Mitarbeitende wünschen sich eine offene Kommunikation ohne Hierarchien. Sie wollen auf Augenhöhe kommunizieren und einbezogen werden.

R&M sieht Chancen – Netzwerke werden intelligenter
Eine führende Schweizer Expertin, Frau Prof. Dr. Andrea Belliger von der PH Luzern, berichtet im R&M Kundenmagazin Connections über die Digitale Transformation. Sie weist darauf hin, was Unternehmen lernen und beachten müssen, um sich in der digitalen Ära als Marke profilieren zu können.

R&M Block1 Still019

Auch für R&M und für die Partner und Kunden in der Netzwerk-Branche besteht Handlungsbedarf. R&M CEO Michel Riva betont vor allem die Chancen: „Unsere Lösungen werden durch die Digitalisierung intelligenter.“ Dadurch lassen sich Netzwerke und Rechenzentren leichter optimieren.

Im Gespräch mit Prof. Dr. Andrea Belliger und der CONNECTIONS-Redaktion berichtet er zudem, wie R&M selbst die Digitale Transformation meistert.

WORDS2016_tech_v1_few



Help us improve. Send your feedback and suggestions to connections@rdm.com


René Eichenberger

By René Eichenberger